Der erste Job

veröffentlicht von DBS-Bloggerteam am Fri, 03/15/2019 - 15:33
Der erste Job

Tipps & Tricks für Berufseinsteiger

Die Schule ist beendet, den Abschluss hat man in der Tasche. Das Studium steht schon in den Startlöchern oder man gönnt sich eine Auszeit, möchte aber dennoch Geld verdienen, um sich den einen oder anderen kleinen oder großen Wunsch zu erfüllen. Die Motivation, sich in den ersten Job zu wagen ist so vielfältig wie das Berufsleben selbst. Viele Berufsanfänger stehen vor dem ersten Arbeitstag vor einem Berg aus Fragen. Was gibt es zu beachten? Was soll im Lebenslauf stehen? Passt der Job zu mir? Nachfolgend zur Orientierung einige Anhaltspunkte.

Was sind Ihre Stärken und Schwächen?

Bevor man sich konkret auf die Suche macht, sollte man in sich gehen und sich bewusst machen, welche Stärken bzw. „Soft-Skills“ man bereits hat. Ein Mitarbeiter im Kundenservice beispielsweise braucht andere Fähigkeiten oder Stärken, als ein Handwerker. Für solche Fragen ist auch die Agentur für Arbeit ein Ansprechpartner, um gemeinsam herauszufinden, welcher Job passen könnte. Man mag die deutsche Sprache, kann andere von seinen Ideen begeistern und hat auch keine Scheu, mit fremden Menschen zu sprechen? Dann wäre ein Job im Verkauf oder im telefonischen Kundenservice genau das richtige - wie zum Beispiel bei uns,  der DBS GmbH.

Null Berufserfahrung:
Wie fülle ich meinen Lebenslauf?

Viele Berufsanfänger stehen vor ihrem Blanko-Lebenslauf und sind ratlos. Okay, die Schulbildung mit dem entsprechenden Abschluss ist vorhanden, die Zeugnisse sind anbei. Und dann? Das ist kein Grund zum „Tiefstapeln“! Viele Kompetenzen, die für das spätere Berufsleben wichtig sind, hat man tatsächlich schongesammelt. Vielleicht hat man im Rahmen seiner schulischen Ausbildung bereits ein betriebliches Praktikum absolviert? Super! Oder man ist in seiner Freizeit ehrenamtlich tätig? Auch das ist eine Referenz für den Lebenslauf, die man aufnehmen sollte. Ein Schüleraustausch-Programm im Ausland gehört genauso in den Lebenslauf, wie eine Werkstudententätigkeit und bestimmte Hobbys. Wichtig ist, zu signalisieren, dass man aktiv ist und dass man durchaus schon die eine oder andere Praxiserfahrung sammeln konnte.

Hauptsache gut versichert

Egal ob man nun eine Ausbildung anfängt oder der erste Job gleich ein normales sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis ist: Um die Krankenkasse muss man sich selbst kümmern. Viele Berufsanfänger sind vorher bereits über eine Familienversicherung mitversichert. Unter bestimmten Umständen fällt man aus dieser Versicherung heraus, sobald man einen Job beginnt – man sollte sich auf jeden Fall gut informieren. Der Übergang von einer Versicherungsart zur nächsten kann jedoch fließend stattfinden, wenn man den Arbeitgeber darüber informiert, bei welcher Krankenkasse man vorher versichert war. Selbstverständlich kann man sich seine Krankenkasse im Vorfeld frei wählen, Vergleichsportale helfen, die individuell besten Konditionen zu finden.

Zu guter Letzt: Fragen kostet nichts

Es ist geschafft. Der Arbeitsvertrag ist unterschrieben und es geht los. Viele scheuen sich jedoch gerade in den ersten Tagen Fragen zu stellen. Keiner wird erwarten, dass man bei Dienstantritt sofort alles auf Anhieb weiß oder versteht. Sobald Unklarheiten bestehen, sollte man sich nicht scheuen, Fragen zu stellen. Jeder hat einmal angefangen. Zudem zeugen Rückfragen von einem echten Interesse an der Tätigkeit. In vielen Firmen, wie auch bei uns, gibt es speziell geschulte Mitarbeiter, die als Ansprechpartner für neue Kolleginnen und Kollegen da sind und  diese begleiten. Bei uns haben die Mentoren oder Trainer jederzeit ein offenes Ohr für Fragen und tragen Sorge für eine gründliche Einarbeitung.

DBS-Bloggerteam's picture
DBS-Bloggerteam

Unser Bloggerteam setzt sich aus verschiedenen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der DBS-GmbH zusammen. Aus geteiltem Interesse an Social Media, Gestaltung und dem Erstellen von Texten arbeiten wir gemeinsam an neuen Beiträgen rund um unsere Tätigkeit, unseren Standort, Aktuelles oder stellen uns euch in den Telefonhelden-Talks vor.

Comments

Add new comment

Image CAPTCHA